Johannes Klinger & Team  



"Johannes Klinger, Kunstmaler und Interiordesigner lebt in Hochstätt am Chiemsee. Er gestaltet in einer neu interpretierten Wandmalerei Privat- und Geschäftsräume, Lounges und Hotels. Seit Jahren zählt der mit dem Deutschen Werkkunstpreis ausgezeichnete Künstler zu den besten Wandmalern Europas."

Roland Thomas DVA - Deutsche-Verlags Anstalt



" Johannes Klinger beschäftigte sich schon zu Beginn der 80er Jahre mit allen Aspekten der Malerei, um nach neuen Darstellungs-, Auftrags- und Anwendungsmöglichkeiten für Farbe innerhab der Architektur zu forschen. Dies förderte neue Möglichkeiten der Gestaltung zu Tage und bewirkte eine neue Wertschätzung der Wand als Teil einer modern verstandenen Raumgestaltung. Die heutige Popularität der kreativen Raumgestaltung mit Farbe wurden von Johannes Klinger wesentlich beeinflußt, seine All-Over-Kompositionen und vielschichtigen Malereien setzten bereits in den frühen 90er Jahren Masstäbe. Klingers Arbeiten zeigen, wie künstlerische Gestaltungen mit Licht und Farbe neue dreidimensionale Erlebniswelten erzeugen. Johannes Klinger geht es letztlich um das Unikat – den unverwechselbaren Ort und den individuellen Raum, der als persönliches Refugium einen Ausgleich zur massenhaften Serienproduktion schafft."

Roland Aull zur Ausstellung: Johannes Klinger "Handsignierte Architektur"

 

Anlässlich der großen Retrospektive zu Ruprecht Geigers Gesamtwerk, traf sich in München das Farbportal mit Johannes Klinger. Kunstmaler und Interior-Designer, gilt heute als der wichtigste Wandmaler im europäischen Raum. Seine Arbeiten zeugen vom Aufbruch in eine Neuinterpretation der Wandmalerei. Wenn wir hier von Aufbruch reden so liegt das an der Überzeugung des Farbportals, dass Johannes Klinger nicht nur immer aufs Neue überrascht und fasziniert, sondern kontinuierlich auf seinem experimentierfreudigem Weg weiterschreitet. So ist es nicht verwunderlich, dass Klinger nicht allein bei der Farbe bleibt. Seine Werkzeugpalette hat sich seit einiger Zeit auch um das Thema Licht erweitert.

Johannes Klinger Interview mit Christiane Brune-Wiemer in Farbportal >>